In der gut gefüllten Kirche „St. Vitus“ in Maisach begann um 17 Uhr ein wunderschönes Adventssingen, das Gaumusikwart Petra Kölbl in Zusammenarbeit mit dem Trachtenverein „D´Maisachtaler“ Maisach arrangierte. Zur Einstimmung spielte die „Mooshäusl-Musi“ und gleich danach erfreute die „Erdinger Stubenmusik“ und der „Kirchseeoner Zwoagsang“; abgerundet von der „Schleißheimer Gitarrenmusi“. Der Höhepunkt zum 20jährigen Isargau-Adventssingen war ein kleines, aber sehr aussagekräftiges Hirtenspiel mit den Darstellern Willi Kölbl, Josef Götz, Andreas Schweiger sen., Antonia Kellner und einem Herrgott (aus Gars am Inn stammend…)
Aber der krönende, tief berührende Abschluss war der von allen Sängern, Musikanten, Darstellern und Besuchern gesungene „Andachtsjodler“. Und zum Andenken gab es an Alle noch ein Kerzerl mit dem schönen Spruch aus Südtirol drauf:
„Es kimmt a Engel vom Himmel herab, der wünscht Euch an glückseligen Tag, an glückseligen Tag, a glückselige Stund, das wünscht er Euch allen mit Herz und mit Mund“.

Ein herrliches Glockengeläut verabschiedete die Besucher aus der Kirche und stimmig zum 1. Advent begann es zu schneien. Nach der wunderschönen Veranstaltung saßen Alle noch gemütlich in der Brauerei im „Räuber Kneissl Keller“ zusammen. A herzliches Dankschee an Alle, denn es war wirklich schee!
Brigitte Pinkl, Gaupressewartin

 

Kategorien: Allgemein