…am 18.03.2018 im Allacher Vereinsheim wurde ausgiebig musiziert und gesungen. Gaumusikwart Petra Kölbl konnte sehr viele volksmusikbegeisterte Kinder und Jugendliche und Zuhörer begrüßen, darunter 1. Gauvorstand Michael Unruh, Gauschriftführerin Melanie Schmeißer, 1. Vorstand Wolfgang Sedlmair und Musikwart Bernhard Ossiander vom Trachtenverein Alpenrösl Allach. Mit dem Lied „Lasst uns jetzt a Musi hörn“ ,von Kathi Stimmer-Salzeder , eingespielt von Bernhard am Akkordeon, stimmte Petra Kölbl auf einen wunderschönen Nachmittag in der Fastenzeit (tanzfreie Zeit) ein. Es begeisterten von den Allachern Leo und Lenze mit Trompete und Akkordeon zusammen mit Opa Fredi; Simon mit Akkordeon und Julian (auch Akkordeon) sang mit seiner Schwester Romy ein Lied. Aber auch Lorenz und Lewis aus Moosburg, jeweils mit Akkordeon erfreuten die Anwesenden. Dazwischen spielte Anna Flöte und Klarinette und Michael Gitarre und Amelie auch Flöte. Die „Quadratlenas“ (Lena und Lena) aus Allach begeisterten an der Harfe und Gitarre genauso wie die Geschwister Leonhard (Ziach), Vitus (Gitarre) und Nepomuk (Flöte) aus Freising, die auch zusammen ein Lied sangen. Petra Kölbl bedankte sich bei allen jungen Mitwirkenden und beim Trachtenverein Alpenrösl Allach für deren super Organisation, beim Musikwart Bernhard Ossiander und den Wirtsleuten Martina und Sigi für die gute Bewirtung und bei Martina und Helena für`s Schlusslied. Es war ein wunderschöner Sonntagnachmittag, bei dem einem das Herz aufging, bei so viel volksmusikbegeisterter Jugend. Schee war`s und jeder g`freit se scho auf`s nächste Mal.
Brigitte Pinkl

Kategorien: Allgemein