…hatte diesmal Gaumusikwartin Petra Kölbl ins Vereinsheim des Trachtenvereins „Brünnstoana Stamm“ nach Oberföhring eingeladen. 1. Vorstand Adolf Haller jun. konnte unter den Besuchern auch Gauschriftführerin Melanie Schmeißer und natürlich auch Gaukassier und Gaumusikwartin Petra Kölbl herzlich begrüßen und Petra stellte gleich anschließend alle Sänger und Musikanten vor. Fetzig , mit der bekannten Melodie vom Königl. Bayerischen Amtsgericht eröffnete die Kirta-Blosn aus Neubiberg und Petra stimmte Alle mit dem Lied „Laßt`s uns jetzt a Musi hörn“von Kathie Stimmer-Salzeder auf den Abend ein. Couplet-Sänger Heinz Riedelbeck aus Dachau begeisterte wieder das Publikum mit vertrauten,  vorgetragenen Liedern. Von einem Akkordeon-Duo hörten wir u.a. die schöne Melodie „der Weg zum Herzen“. Das Gesangsduo Maria und Martin aus Dorfen begrüßte die Anwesenden singend mit „Griaß Gott“. In der klassischen Stubenmusikbesetzung Zither, Hackbrett, Gitarre spielte „die andere Musi“ einfühlsame Musikstücke. Dazwischen gab ein Mundharmonikaspieler spontan eine musikalische Einlage. Gern sangen die Besucher „Wen Gott will rechte Gunst erweisen“ und auch einen alten Text des „Hiatamadls“, musikalisch unterstützt von den Kirta-Blosn und Riedlbeck Heinz. Auch Löffel kamen zum musikalischen Einsatz und immer wieder einfach schee: der „Alperer“. Zwiefache wurden  von den Musikanten gemeinsam gespielt und gesungen, das auch Tänzer auf die Tanzfläche lockte. Sehr schnell war dieser schöne Abend zu Ende und Petra bedankte sich bei Allen für die gute Bewirtung bei den „Brünnstoanan“ und den Gästen.
Brigitte Pinkl