(sogenannte Chiemgau-Tracht)
Festtracht Deandl
Die Deandl tragen die Haare als geflochtenen Schopf. Darauf sitzt ein Hut in
flacher Form mit Goldschnur und Quasten und zwei lange breite Bänder aus
Samt, Moree oder Rips. Als Schmuck trägt sie eine Miederkette ca. 3m mit
einem Miederstecker an einem Ende, eine Kropfkette die vorne verschlossen
wird. Taler und Haarschmuck müssen aus Silber sein. Armbanduhren sind
keine erlaubt.
Das Gwand ist schwarz und gleicht der Werdenfelser Tracht – nur mit einem anderen Hut. Das Oberteil besteht aus langen Ärmeln und ist im oberen Teil gesmokt oder in Falten gelegt. Der Rock ist in Falten gelegt. Die Rocklänge darf nicht kürzer als 25 cm vom Boden sein. Das Mieder ist aus schwarzem Tuch oder Seide abgesteppt und versteift. Mieder- und Rockhacken sind ebenfalls aus Silber. Im Miederausschnitt kommen nur echte Blumen. Der Unterrock und die Pumphose besteht aus weißem Leinen- oder Baumwollstoff. Die Pumphose geht bis zum Knie und beides ist mit Spitzen verziert. Die Schürze und das Miedertuch mit Fransen ist aus Seide. Das Miedertuch mit Tuchnadel geht nicht weit über die Achseln und reicht nicht bis zum Gesäß. Die Strümpfe werden handgestrickt und gehen bis zu den Oberschenkeln. Kniestrümpfe sind keine erlaubt. Die Schuhe sind schwarze Spangenschuhe mit 1 Spange zum Knöpfen ohne Verzierung und niederer Absatz.
Tanztracht
Mieder mit Bluse und grüner Hut. Spenzer mit langen Ärmeln und Schoßerl. Rock in gleicher Farbe und seidiger Schürze – je nach Anlaß Quastenhut – oder. Grüner Hut mit Flaum.
Trauertracht
identisch wie bei der Miesbacher Tracht beschrieben.
Festtracht Buam
Die Buam tragen einen grünen Miesbacher Hut (breitkrempiger Scheibling) aus Velour mit Ripsband – Vogelsanghut und mit Adlerflaum, Vereinsabzeichen, Gauzeichen und ähnliches. Als Schmuck trägt er eine Uhrkette an der rechten Seite ein Anker mit 3 Talern oder eine Münzkette, alles in Silber. Armbanduhren sind keine erlaubt.
Das Gwand besteht aus einer schwarzen Hirschlederhose mit grüner oder moosgrüner Stickerei. Der Hosenträger ist aus schwarzem Leder, weiß unterlegt, Steg mit Vereinsemblem. Dazu trägt er ein weißes Baumwollhemd mit Biesen und weißen Knöpfen. Darüber eine Weste aus grünem Tuch mit Knöpfen und Westenketterl aus Silber. Die Krawatte ist gehäkelt oder aus Seidenstoff. Als Joppe trägt er eine graue oder grüne mit grünem Stehkragen, doppelte Schulternaht, Taschen rot gefüttert, Joppe ist mit Eichenlaub gesteppt. Die Strümpfe sind handgestrickte Wollstrümpfe in grau, seitlich grün bestickt (im oberen Abschluss ein Gamserl), Aufschlag ebenfalls grün gestickt. Die Schuhe sind Halbschuhe aus schwarzem Oberleder mit Verzierung und Haken, halbhoher Absatz, geschweifte Form und Absatzeisen
mit Lederbänder.
Trauertracht Buam
Die Buam tragen einen grünen oder schwarzen Hut jedoch ohne Hutschmuck. Ebenso auch keine Talerkette. Die Krawatte ist schwarz. Das Gwand besteht aus einer langen schwarzen Hose aus Tuch oder Loden, keine Bundlederhose.
Die Oberbekleidung ist identisch wie bei der Festtracht.