Die Frauen tragen die Riegelhaube, eine cremefarbige, hochgeschlossene Bluse mit Brosche. Über das schwarze Mieder mit der Gschnürkette wird ein Schultertuch mit Fransen gelegt. Dazu trägt sie einen dunklen Rock, der mit kleinen Mustern versehen ist, darüber eine weinrote Seidenschürze. Ein wesentliches Merkmal der Bauerntracht sind die rot- weiß gestrickten Ringelstrümpfe.

Das Mädchen hat ein Kranl auf dem Kopf, das mit einem roten Samtband unterhalb der Flechtfrisur gehalten wird.

Die Buben tragen eine schwarze Stoffhose mit Haferlschuhen.

Die Männer tragen einen schwarzen Velourhut, eine einfache, kurze schwarze Joppe und ein weißes Hemd mit Krawattenknopf. Eine zweireihige geknöpfte Weste, dazu eine Uhrkette mit Charivarianhängern. Auffallend ist die Stiefelhose, bei der das Hosentürl über die ganze Vorderhose geschnitten ist und auf jeder Seite mit zwei Silberknöpfen gehalten wird. Auch das Messertaschl mit dem Fuhrmannsbesteck ist wichtig. Die glänzenden Faltenstiefel, mit fünf bis neun Falten werden mit Stolz getragen.