Ereignisse, Veranstaltungen, Versammlungen, Jubiläen

wir berichten über vergangenes und kommendes im Isargau

08.06.2024

Sensationelles Ergebnis für den Isargau.

Beim Preisplatteln um den bayrischen Löwen konnte erstmals in der 22jährigen Geschichte eine Jugendgruppe den Löwen in den Isargau holen.
Unter riesigem Jubel gratulierten wir den Isartalern Moosburg zu einer herausragenden Leistung und dem 1. Platz.
Wir sind unglaublich stolz auf euch. Damit bekommt der Löwe ein rotes Krawattl.
Weiterhin ein gelbes trägt der Löwe der aktiven Gruppe. Er brüllt in Pullach bei den Hochleitnern.
Damit haben sie den Weltmeistertitel erfolgreich verteidigt.
Angetreten waren die Sieger aus 10 Gauen. Wir gratulieren den Gewinnern sehr herzlich.
Folgende Einzelplatzierungen wurden erreicht:
Hauptenbuchner Anderl 2, Haller Georg 3, Nowak Bernhard 4,
Tschermak Andi 2, Wiesheu Matthias 3,
Sedlmaier Wolfgang 5, Lahr Andreas 10,
Lindermaier Josef 5, Maurer Wofgang 10,
Haller Anna 6, Lopez Kathi 8, Graser Ramona 13,
Färbinger Maria 1, Killer Daniela 5,
Zinkl Simone 6, Holgar Barbara 7,
Biereder Anita 1, Bergweiler Waltraud 3, Tschermak Heidi 5,
Montoya Valentin 4, Held Simon 6, Herrmann Alexander 8,
Barz Nepomuk 1, Gerlach Elias 2, Lang Lorenz 6,
Gerlach Georg 2, Lahr Lorenz 4, Rötsch Stefan 6,
Kiesewetter Theresa 6, Boese Frida 8, Großkopf Anna 9,
Brandl Annabell 2, Schön Romy 4, Weigert Amalia 6,
Mühlechner Marie 4, Gehring Miriam 5,
Alle Teilnehmer haben einen aufregenden Tag mit einer sehr gute Leistung gemeistert.
Allen Teilnehmern die besten Glückwünsche. Guad habt’s es gmacht.
Anita Biereder
Pressewart

29.05.2024

Gunklstubn in der Lerchenau

Nachdem die ersten beiden Gunklstubn nur mit drei und dann nur noch mit einer Trachtlerin besetzt waren, konnte man am 29.05. im Eschengarten 10 Trachtler und Trachtlerinnen begrüßen.
Unsere Gautrachtenwartin Erika wurde durch eine Freundin begleitet und zeigte den Frauen zu Beginn verschiedene Handwerkskünste. Nachdem sich dann auch alle kulinarisch gestärkt fühlten, konnte zum gemütlichen Teil übergegangen werden.
Der eine Teil war dabei, sich mit traditionellem Schafkopf den Abend zu vertreiben. Während der Rest sich mit einer neuen Art von „Mensch ärgere Dich nicht“, es heißt Dog (auf guad boarisch „Hund“) beschäftigte.
So kannt’s weida geh mit de Gunklstubn, dann war a wieda mehr G’selligkeit in de Wirtschaft’n.

Wolfgang Gensberger

08. – 11.05.2024

Das politische Berlin hautnah: eine Reise nach Berlin.

Eine Abordnung des Gauausschußes fuhr am 08. 05. 2024 in die deutsche Hauptstadt. Eingeladen hatte der MdB Bernhard Loos.
Begleitet von Christian Berscheid und Dr. Rainer Sontheimer, aus dem Büro Loos, absolvierten wir ein ausführliches Kulturprogramm.
Der erste Tag war geprägt von einer Besichtigung der East side Galery, die einen neu gestalteten Teil der Berliner Mauer zeigt.
Ein Abendessen, Gespräche sowie eine Führung in der Landesvertretung Bayern schlossen sich an.
Am Donnerstag konnten wir nach dem Sicherheitscheck den Plenarsaal besuchen und einen Vortrag über die Aufgaben und Arbeit des Parlaments anhören. Von der Kuppel des Reichstags hatten wir einen schönen Blick über die Stadt. Der Besuch des „Denkmals für die ermordeten Juden Europas“ und eine bedrückende Führung durch den „Tränenpalast“ schlossen sich an.
Der Freitag begann mit dem Besuch des Dokumentationszentrums „Topographie des Terrors“. Nach einer ausgedehnten Stadtrundfahr ging es nach Hohenschönhausen. Durch diese ehemalige zentrale Untersuchungshaftanstalt der Stasi führte uns der Zeitzeuge Mario Röllig. Er berichtete anschaulich über die grauenvollen Zustände und die furchtbare Behandlung der Häftlinge. Eine überaus beeindruckende Gedenkstätte.
Nach dem Besuch der Museumsinsel und des Futuriums machten wir uns am Samstag auf die Heimreise.
Eine sehr informative Veranstaltung ging damit zu Ende.
Wir konnten viele interessante Eindrücke sammeln, unser Wissen über die Geschichte vertiefen und lustige Gespräche führen.
Wir bedanken uns beim Büro Loos.

Anita Biereder
Gaupressewartin

05.05.2024

Gauwertungsplattln in Oberschleißheim

Da bereits im Vorfeld mit dem Zufallsgenerator alle Startnummern gelost wurden,
hörte man bereits um 8,30 Uhr die Melodie und den Rhythmus des 1. Plattlers.
In drei Kreisen maßen sich Deandl und Buam von 4 – 72 Jahren in ihren Altersklassen.
Dadurch hatten auch die Zuschauer eine mords Wegstrecke, um alle Teilnehmer zu sehen.
Nach dem Mittagessen kam dann der Höhepunkt des Tages:
die Gruppenwertung. 5 Jugendgruppen und 8 aktive Gruppen stellten sich der Bewertung durch die Preisrichter.

Die Platzierungen sind den beigefügten Listen zu entnehmen.
Foto von Anita Biereder

Wir gratulieren allen Teilnehmern herzlich und freuen uns mit den Platzierten und damit Löwenteilnehmern.
Unser ganz besonderer Dank gilt den Gauvorplattlerfrauen, allen Helfern, und besonders den Musikern. Ohne eich gangs ned.
Schon um 16 Uhr schloss ein Siegerplattler mit 8 Paaren von Pullach das Preisplatteln.
Auf zum Löwen am 08. 06. 2024 in Steinebach.

Anita Biereder
Gaupressewartin

05.05.2024

Maifest des VTV Wartenberg am Trachtenstadl

Am Sonntag dem 5.Mai 2024 hat die Jugend des VTV den Maibaum am Trachtenstadl aufgerichtet. Im Anschluss daran hat die VTV-Jugend unter der engagierten und fachkundigen Leitung von Elisabeth Katttein und entsprechend musikalischer Begleitung den traditionellen Bandltanz vor zahlreichem Publikum auf der Terrasse getanzt. Nachdem „Petrus“ gegen Mittag sogar kurzzeitig die Sonne hat scheinen lassen, hat er sich das just zum Festakt anders überlegt. Trotz Wind und fünf bis zwei Regentropfen hat aber die Maibaumaufstellung und der Tanz unter dem Applaus der Zuschauer sehr gut geklappt. Zum Kaffee mit Kuchen, Torten und Schmalzgebäck sind die meisten Gäste dann doch lieber in den Trachtenstadl hineingegangen, in dem sich zwischenzeitlich auch die „Neujungbucher Blasmusik“ auf der Bühne gut eingerichtet und den Gästen mit zünftiger Blasmusik aufgspuit hat.

Es war für den Sonntag nicht nur ein sehr schöner Anlass, ein gelungene Maifest und eine traditionelle Veranstaltung unter engagierter Mitwirkung der VTV-Jugend sowie vieler Helfer, die sich um das leibliche Wohl unserer zahlreichen Besucher gekümmert haben.

Vergelts Gott fias Kumma und alle Helferinna und Helfa für eirn Einsatz.

Heimo Kandler
Pressewart

21.04.2024

Maifeier in Pullach

Einen sehr schönen 1. Mai verbrachten wir bei der Maifeier in Pullach.
Unsere Jugendgruppe und die Aktiven zeigten ihr Können mit Volkstänzen und Plattlern.
Besonders der Burschenplattler wurde laut bejubelt.
Zwischen den Auftritten konnten wir im Biergarten sitzen und die Sonne genießen.
Von unserem Ehrenmitglied Lore Tschaffon mit 90 Jahren bis zu unserer Jüngsten Emilia, Lilli mit 3 Monaten präsentierte sich unser Verein in großer Zahl.
Zum Dank spendierte die 3. Bürgermeisterin Conny Zechmeister den Kindern ein Eis, was großen Beifall fand.
Wir danken unseren Musikern Anderl und Erhard Hauptenbuchner fürs spuin.

Anita Biereder
Schriftführer

21.04.2024

Frühjahrsgauversammlung

Um 9 Uhr eröffnete unser Gauvorstand Wolfgang Gensberger die Frühjahrsgauversammlung im Bürgerhaus Oberschleißheim.
Dabei begrüßte er auch den Stadtrat Alexander Reissl, den er auch um ein Grußwort bat.
Anwesend waren 98 Delegierte aus 49 Vereinen.
Nach der Vorstellung der neu gewählten Vorstände der Vereine Jetzendorf, Allach, Lerchenau, Gauting, Dachau, Schmied von Kochel und Dorfen konnte er folgendes aus dem Landesverband berichten:
Das Thema Mitgliederschwund war mit eines der Hauptthemen in der Landesausschusssitzung.
Wobei der Isargau mit einem Mitgliederschwund von 6596 in 2022 auf 6590 in 2023 noch glimpflich weg kam.
Danach folgte die Abstimmung über die empfohlene Beitragserhöhung für den bayrischen Trachtenverband um 1 Euro auf 2,50 € sowie die Dynamisierung um 5% ab 2027 Laufzeit 10 Jahre auf 4,28 Euro.
Nachdem im Vorfeld schon ein Antrag für eine schriftliche Abstimmung einging, ergab die schriftliche Abstimmung folgendes Ergebnis:
Erhöhung um 1,00 € pro Mitglied im Jahr: 43 Stimmen
Erhöhung um 1,00 € pro Mitglied im Jahr und eine Dynamisierung ab 2027 um 5% auf 10 Jahre: 49 Stimmen
Kann keinem der Vorschläge zustimmen: 6 Stimmen
Der Vorstand der Riadastoana Feldmoching warb dann für das Gaufest am 28. 05. – 01. 06. 2025 auf der Milchbauernwiese Feldmoching.
Bis jetzt haben nur 11 Vereine auf die Abfrage der Feldmochinger geantwortet.
Daher hat auch der Gauvorstand um eine hohe Beteiligung am Gaufest appeliert.
Ein Gaubeschluss aus 2013 beschränkt die Zuschüsse für Vereine auf einen festen Betrag ein. Um künftig Veranstaltungen besser bezuschussen zu können, stellte Gensberger ein neues Antragsformular vor. Die Klärung mit dem Zuschussgeber, der Stadt München erfolgt zeitnah.
Der Gauvorstand erklärte, dass das Stadtgründungsfest eine gute Plattform für die angeschlossenen Vereine ist. Gensberger, Wiesheu und Seiderer forderten dann die Beteiligung der Vereine am Stadtgründungsfest München an.
Bei der Frage um Auszahlungen von Aufwandsentschädigungen für Musiker bei den Isargauveranstaltungen war die Versammlung einhellig der Meinung, dass der Gauausschuss dies regeln darf und das richtige Gespür dafür haben wird.
Zum Preisplatteln am 05. 05. 2024 gab Matthias bekannt, dass das Losen vorher per Zufallsgenerator erfolgt. Er dankte allen Spendern namentlich und gab den Beginn mit 8 Uhr bekannt.
Um 12:25 schloss der Gauvorstand mit den Worten „treu dem guten alten Brauch“ die Versammlung.
Um 14 Uhr fand dann die Gautanzprobe statt. Bei dieser konnte ein kleiner Erfolg verzeichnet werden. Es haben sich neue, junge Trachtler für die Gaugruppe eintragen lassen. Weiterhin suchen die Gauvorplattler interessierte junge Tänzer dafür.
Bitte meldet euch bei den Gauvorplattlern.

Anita Biereder
Gaupressewart

12.04.2024

Isartaler Moosburg in Landshut

Einen schönen Auftritt hatten die Isartaler Trachtler beim Auszug zum Frühlingsfest in Landshut.
Es wurde vor dem Rathaus getanzt, geplattelt und gesungen.
Gemeinsam veranstalteten wir den Nachmittag mit der Landshuter Stadtkapelle, den Hinterskirchener Goaßlschnalzer
und der Roßbachtaler Blaskapelle.
Punkt 18 Uhr wurde durch den ersten Bürgermeister angezapft.
Danach ging des mit vielen Vereinen und Blaskapellen auf die Grieserwiese zur Dult. Es war ein schöner Nachmittag.

Bericht und Foto: Alexandra Hirsch

01.04.2024

Ostern bei den Isartaler Moosburg

Der Isartaler Trachtenverein veranstaltete für seine Jugend einen Malnachmittag, da die Ostereiersuche leider dem Regen zum Opfer viel. Es wurde viel gebastelt und danach noch getanzt. Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Es bekam jeder ein Osternest. Es war ein schöner Nachmittag.

GTV Isartaler Moosburg
Alexandra Hirsch

23.03.2024

Almrausch-Edelweiß Freising

Im März 2024 fand satzungsgemäß unsere Mitgliederversammlung mit anschließender Neuwahl statt. Bereits um 18:30 Uhr fanden sich 17 Mitglieder in der Kirche St. Peter und Paul ein, um unseren verstorbenen Mitgliedern zu Gedenken.
Im Anschluss begann unter dem Vorsitz der 1. Vorsitzenden Dagmar Nowak die Veranstaltung, nachdem das Abendessen diesmal von Claudia und Josef jun. Lindermaier sowie einem Dessert von Tine Samson angeboten wurde.
Bevor es zu den Neuwahlen kam, berichteten aus dem aktuellen Vorstand sowie einigen Ausschusspersonen über die Geschehnisse, Auftritte und sonstigen Aktivitäten vom letzten Vereinsjahr, bevor Markus Merten den Antrag stellte die Vorstandschaft sowie den Ausschuss zu entlasten, hier hatte niemand etwas einzuwenden wie auch bei allen anderen Punkten der Tagesordnung. Nach einer kurzen Pause übernahm der Wahlausschuss unter der Leitung von Eva Krojer sowie den beiden Wahlhelfern Roswitha Hilsenbeck und Julian Nowak das Kommando. Insgesamt 29 Wahlberechtigte durften ihre Stimmen abgeben. Dabei konnten laut Satzung von aktuell 16 zu vergebenen Vereinsämtern 15 Vorstands- und Ausschussmitglieder erfolgreich gewählt werden. Darunter Personen mit langjähriger Erfahrung, aber auch neue, junge Mitglieder stellen sich der Herausforderung für die nächsten drei Jahre.

Bericht und Foto: Pressewart Bianka Nowak

16.03.2024

Regionlakonferenz des Bayerischen Trachtenverbandes

Am 16. 03. 2024 fand in Garching die Informationsveranstaltung des Bayerischen Trachtenverbandes, die Regionalkonferenz statt.
Markus Hochlahner, als neugewählter Gauvorstand von Gau München und Umgebung und Wolfgang Gensberger, Gauvorstand vom Isargau, begrüßten die Anwesenden aus den angeschlossenen Vereinen recht herzlich.
Der Landesvorstand, Günter Frey, stellte zuerst seine Landesvorstandsmitglieder vor und anschließend die umfangreiche Arbeit des Landesverbandes in einer sehr ausführlichen Präsentation.
Nach einer detaillierten Darstellung des finanziellen Bedarfs, unter anderem der Geschäftsstelle und des Trachtenkulturzentrums in Holzhausen, zeigte Günter auf, dass ab 2025 eine finanzielle Lücke von 1 Euro pro Mitglied entsteht und damit nur die laufenden Kosten gedeckt wären.
Der Empfehlungsbeschluss aus der Landesausschusssitzung in Reischenhart war:
Eine Erhöhung des Beitrages des BTV um 1 Euro auf 2,50 Euro ab 2025 und einer Dynamisierung dieses ab 2027 um 5% jährlich auf 10 Jahre.
Wobei die Dynamisierung auch vorzeitig beendet werden kann.
Mit dieser Information können nun die Delegierten der Gaue über die Empfehlung abstimmen und die Ergebnisse zur Landestagung in Altötting im Oktober mitbringen.

Anita Biereder

15.03.2024

Besondere Ehrung für die Hochleitner Pullach

Eine ganz besondere Ehrung erhielten wir am letzten Vereinsabend, den 15. 03. 2024.
Die erste Bürgermeisterin Susanna Tausendfreund, die Vereinsreferentin Cornelia Zechmeister und der Rathauschef Heinrich Klein waren zu uns gekommen und hatten das goldene Buch der Gemeinde Pullach mitgebracht.
In dieses durften sich alle Teilnehmer und Sieger des bayrischen Löwen, der Weltmeisterschaften im Schuhplatteln und Deandldrahn eintragen.
Außerdem erhielten wir von der Gemeinde Blumen, Wein und ein großes Vereinsbild für das Vereinsheim.
Beide Damen betonten, wie stolz sie darauf sind, dass die Hochleitner die Gemeinde Pullach so gut vertreten.
Natürlich bedankten wir uns mit dem Pullacher Plattler.
Wir freuen uns mit den Geehrten und gratulieren herzlich.

Anita Biereder
Schriftführer

08.03.2024

Musikantentreffen, veranstaltet von den Isartaler Moosburg

Anfang März veranstaltete der Isartaler Trachtenverein ein Musikantentreffen im Gasthaus Schnaitl in Wang.
Es waren viele Zuhörer aus nah und fern gekommen und der Saal war voll mit den Besuchern, Musikgruppen und Sängern. Mit dabei waren die Gruppen Nigelnagelnei, die G´miatlichen, Anita Altenbeck, Andy, Traude und der Franz, die Gessler Buam in Begleitung durch Andy und natürlich durften auch die Sänger und die Musikgruppe des Isartaler Trachtenvereins nicht fehlen. Durchs Programm führte gekonnt der Maier Sepp, der auch den ein oder anderen Witz erzählte. Auch der Franz erzählte zwischendurch Witze. Der Wirt Stefan Lehrhuber liess es sich nicht nehmen und spendierte den Musikgruppen und den Sängern eine Brotzeit. Es war ein gelungener schöner Abend der den Zuschauern sehr gefiel.

GTV Isartaler Moosburg
Alexandra Hirsch

04.03.2024

Ehrung für Irmgard Badauf

Der Vorstand des GTV Isartaler Moosburg, Irmgard Baldauf wurde von Dr. Florian Herrmann, Leiter der Bayerischen Staatskanzlei mit dem Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten für Verdienste im Ehrenamt geehrt.
Unsere Irmgard lenkt seit über 20 Jahre die Geschicke des Vereins als 1. Vorstand. Sie ist nicht nur erste Vorsitzende, sondern auch die „Frau für alle Fälle“. Sie hält das Vereinsheim in Schuss, pflegt den Fundus, backt Kuchen, organisiert Feste, Tanzabende, Vereinsausflüge und auch das 100jährige Vereinsjubiläum. Irmgard ist ein ganz besonderes Vorbild für lebendige Tradition und Brauchtum. Besonders am Herzen liegen Irmgard auch die Kinder und Jugendlichen.
Liebe Irmgard herzlichen Glückwunsch für die Auszeichnung und bleib uns noch lange erhalten.

GTV Isartaler Moosburg
Text: Alexandra Hirsch
Foto: Irmgard Kratzer

01.03.2024

Neuwahlen beim Edelweiß-Stamm München-Lerchenau

Am 01.03.2024 fanden im Zuge der Jahreshauptversammlung die Neuwahlen statt. Seit dem 24.04.1982 sind Helga und Wolfgang Gensberger im Trachtenverein in der Lerchenau. Beide haben auch gleich im selben Jahr Ämter im Verein übernommen. Helga übernahm bei der Neuwahl 1982 erst einmal für zwei Jahre das Amt der Deandlvertreterin. 1984 übernahm sie das Amt der Schriftführerin und hatte dies bis zum 01.03.2024 inne. In den Jahren 2007 und 2008 war sie zusätzlich noch zwei Jahre Kassierin des Vereins. Wolfgang übernahm 1982, nachdem er im Sommer bereits 16 Paare als nichtgewählter Vorplattler nach Acy le France und Auxerre begleitete, das Amt des Vorplattlers. Dieses Amt legte er erst 2006 nieder. 1996 übernahm er noch das Amt des 2. Vorstandes und hatte dies vier Jahre inne, bevor er dann 2000 das Amt des 1. Vorstandes übernahm.

Nachdem Wolfgang 2006 den Vorplattlerposten aufgab, übernahm Stefan Serak dieses Amt und hat es nach einer hervorragenden Arbeit nicht nur mit den Aktiven, sondern auch mit der Jugend, auch jetzt am 01.03.2024 abgegeben. Die freigegebenen Ämter wurden durch Robert Wiesheu als
1. Vorstand, Thomas Knott als 2. Vorstand und Tobias Knott als Vorplattler wieder neu besetzt. Das Amt der Schriftführerin übernahm Susi Endriß. Allen denjenigen, welche sich für ein Amt zur Verfügung stellten, möchte ich nochmals danken und ihnen bei ihrer Arbeit viel Erfolg wünschen.
Text, Wolfgang Gensberger
Foto, Christian Klink

01.03.2024

Ehrungen bei den Hochleitner Pullach

Am Freitag den 01. 03. 2024 fand unsere Jahreshauptversammlung statt. Unsere Vorstände Petra Haller und Andreas Tschermak konnten dabei folgende langjährige Mitglieder für ihre Treue oder ein besonderes Engagement ehren.
Für 10 Jahre: Annabell Brandl und Tobias Haubelt
Für 20 Jahre: Marion Dahl-Tauchert, Tobias Dahl und Sven Just
Und unter großem Gelächter und Beifall für das Engagement für unsere Kronentanzsachen: Peter Röhling als 1. Pullacher Kronentanzstangenwart.
Der Verein bedankt sich herzlich bei euch. Auf viele weitere Jahre im Verein.
Text und Bild
Anita Biereder

24.02.2024

Vorständestammtisch

Unser Gauvorstand Wolfgang Gensberger hatte zum Vorständestammtisch ins Vereinsheim des Trachtenvereins Almrausch-Edelweiß Stamm Freising eingeladen. Bei seiner Begrüßung dankte er der Vorständin Dagmar Nowak und dem 2. Vorstand Sepp Lindermaier für die Bewirtung.
Folgende Themen wurden besprochen und diskutiert:

Regionalkonferenz des Bayrischen Trachtenverbandes:
Gensberger berichtete, dass die Einladungen jetzt versandt wurden. Die Vorstandschaft des BTV will sich bei den Vereinen vom Isargau und Gau München und Umgebung in Garching am 16.03.2024 vorstellen. Sie möchte ihre Arbeitsweise erläutern und erklären, warum und wieviel Beitragserhöhung der BTV zukünftig braucht. Unser Gauvorstand wünscht sich eine große Beteiligung, da es um wichtige Themen geht. Beginn ist 13.:00 Uhr im Gasthaus Neuwirt in Garching.

Mitgliederschwache Vereine:
Ade Haller erzählte von seinen Bemühungen, kleinere Vereine zur Zusammenarbeit zu bewegen. Ein Miteinander müsse aber erst wachsen. Wolfgang sagte dazu, es liege ihm am Herzen, dass die Vereine überleben können. Seine Frage an die Anwesenden, wie man junge Leute für die Trachtensache begeistern könne, führte zu der Frage: lange Haare für Buam und Piercings sowie Tatoos. Dazu wurde ausgiebig diskutiert. Es wurde daran erinnert, dass mit dem Hochstecken der Haare auch bei Buam und dem Abdecken der Piercings und Tatoos bereits ein Kompromiss im Gau gilt. Änderungen sollte man vorsichtig ausführen, da man sie nicht mehr zurücknehmen kann. Im Vereinsleben steht es jedem Verein frei, so zu handeln, wie es für den Verein am besten ist.

Künftige finanzielle Hilfe für den Gaufestausrichter:
Da die Stadt München für den Zuschuss eine Rücklagenbildung erlaubt, können in Zukunft finanzielle Hilfen gewährt werden. Im Protokoll nachschlagen wollte der Ausschuss dann auch noch einen alten Beschluss der Gauversammlung, für einen Zuschuss der Vereine an den Ausrichter eines Gaufestes. Das Gaufest 2025 findet am 28. 05. – 1. 06. 2025 in Feldmoching statt.

Zukunft des Isargaus:
Gensberger erinnerte an die Neuwahl in 2025 und bat eindringlich, Personen für die Ausschussämter zu suchen. Einig war man sich, dass nur Instagramm und Facebook die Trachtensache bei den Jungen bewirbt. Ein wichtiger Punkt war noch, dass die Vorstände die Mails des Gaus unbedingt an die Mitglieder weiterleiten sollen.
Für den nächsten Stammtisch wurde der 16.11.2024 beim Rampl in Hinterskirchen um 10 Uhr vereinbart. Am Nachmittag besteht dann Möglichkeit, das Museum in Holzhausen zu besuchen.
Gestärkt mit Wissen und Weißwürscht machten wir uns um 12,45 Uhr wieder auf den Heimweg.
Anita Biereder
Gaupressewart

17.02.2024

Vereinsabend mit Neuaufnahme

Einen schönen Anlass gab es für unsere 1. Vorsitzende Dagmar Nowak beim letzten Vereinsabend. Durch seinen 18. Geburtstag im Januar ist unser Leonhard Barz von der Jugend zu den Aktiven ge-wechselt. Einem Jugendauftritt beim Maifest in der Grundschule
St. Korbinian 2016 ist es zu verdanken, dass Leonhard, seine Brüder Vitus und Nepomuk sowie sein Papa Richard auf den Freisinger Trachtenverein aufmerksam wurden. Gleich im September nach der Sommerpause besuchte Familie Barz den Vereinsabend. Was daraus
entstanden ist, merkt man jetzt. Mit Engagement und Freude sind alle dabei. Lieber Leonhard, bitte mach genauso weiter wie jetzt mit Schuah-plattln, musizieren und Auftritte organisieren und hab viel Spaß bei uns im Freisinger Trachtenverein.

Foto und Bericht: 1. Vorsitzende Dagmar Nowak

09.02.2024

Maskierte Jugendprobe, Isartaler Moosburg

Der Trachtenverein Isartaler Moosburg veranstaltete eine maskierte Jugendprobe. Es wurde getanzt, geplattet und gespielt. Unser erster Vorstand bastelte für die Kinder und Jugendlichen einen Orden und es gab für jeden einen Krapfen.
Es war eine schöne Probe. Der anschließende Vereinsabend war ebenfalls maskiert.
Es wurden einige Volkstänze und Plattler gemacht. Auch hier für das leibliche Wohl war bestens gesorgt.

GTV Isartaler Moosburg
Alexandra Hirsch

02.02.2024

Faschingsvereinsabend, D’Hochleitner Pullach

Eigsogd war zum Faschingsvereinsabend und viele Mitglieder und unsere Freunde von D’Würmtaler Stamm Pasing, D’Hachingstaler Unterhaching und Isartaler Moosburg kamen um mit uns zu feiern.
Eine Vielzahl von Kostümen zeugten von großer Kreativität. Besonders auch die Kinder hatten viel Spaß bei Tanz-und Plattlerrunden und Spielen, bei denen man immer Süßigkeiten gewinnen konnte.
Beim Besentanz wurde kurzerhand ein Stuhlbein umfunktioniert und beim „Ganserer“ hatten schlanke Männer ein Fortbewegungsproblem.
Ein besonderer Augen- und Gaumenschmaus was das Buffet. Viele fleißige Hände haten Platten mit sehr guten Speisen mitgebracht.
Natürlich gab es auch etwas zum Trinken.
Zu späterer Stunde wurde noch zusammen gesungen und Musik gemacht.
Erst sehr „früh“ am Morgen fanden wir den Weg hoam.
Wir bedanken uns bei allen, die zum Buffet beigetragen haben und unseren Vorplattlern, Vortänzerin und Jugendleiterin für die Organisation.
Noch einen schönen Restfasching
Anita Biereder

03.02.2024

Maskierter Vereinsabend

Es war wieder soweit, Trachtler Hellau war das Motto des maskierten Vereinsabend.
Mit Mitgliedern und Gästen vom Bruderverein D’Hochleitner Pullach eröffnete 1. Vorsitzende Dagmar und ihr Sepp den Abend
mit einem Walzer im bunt dekorierten Vereinsheim. Zeitgleich wurde das Buffet eröffnet. Unsere Mitglieder kreierten wie jedes Jahr
Deftiges, Nachspeisen sowie eine Kartoffelsuppe mit Würstl.
Höhepunkt war dann wie schon die letzten Jahre der Auftritt des Faschingsvereins Kammerberg/Fahrenzhausen. Bei vollem Haus präsentierten uns das diesjährige Kinderprinzenpaar Vanessa II. und Paul I. mit der Teenygarde das Programm aus Prinzenwalzer und Showteil. Natürlich dürfen verdiente Orden nicht fehlen. Dieses Jahr hatten Gerti und Julia die Ehre. Aber auch Dagmar erhielt erneut einen Orden, Nummer fünf
in ihrer Sammlung. Schon traditionell wurden im Anschluss Volkstänze wie das Hiatamadl, die Sternpolka und die Krebspolka getanzt sowie als Abschluss den Burschenplattler Ambosspolka von Sepp, Schorschi und Erhard.
Als Letztes folgt dann zu fortgeschrittener Zeit die Maskenprämiere. Für ihre ausgefallenen Kostüme konnten sich auf Platz 3 Schorschi Haller als Saunagast, Markus Merten den 2. Platz als Clown und den Sieg Andreas Feilzer und Maria Jais als Woodstock Pärchen sichern.
Schee war’s wieder bis lang in die Nacht hinein.
Wir bedanken uns bei allen fleißigen Helfern, die davor, direkt am Abend und am
darauffolgenden Tag beim Herrichten sowie Aufräumen mitgewirkt haben.

Fotos und Bericht: Bianka Nowak

25. – 28.01.2024

Isartaler besuchen Berlin

mehr als 30 Mitglieder des Trachtenvereins Isartaler Moosburg folgten gerne der Einladung von Erich Irlstorfer, Mitglied des Deutschen Bundestages, zu einer viertägigen Reise in die Bundeshauptstadt Berlin. Besucht wurde der Bundestag, die Internationale Grüne Woche, die Bayerische Landesvertretung und auf der Rückreise Potsdam. Zusammen mit vielen Gruppen, Vereinen und Einzelteilnehmern aus den Landkreisen Freising, Pfaffenhofen a.d. Ilm und Neuburg-Schrobenhausen machten sich die Trachtler auf den Weg.
Nach der Ankunft, am späten Nachmittag wurden die Teilnehmer im Deutschen Bundestag im Fraktionssaal der CDU/CSU von Erich Irlstofer und seinem Team begrüßt. Ein wenig Zeit blieb anschließend noch, um die gläserne Kuppel des Reichstagsgebäudes zu erkunden. Am zweiten Tag fuhr man auf das Messegelände zur Internationalen Grünen Woche. Dort zeigten die Isartaler in der sehr gut besuchten Bayernhalle ihr Können. Viele Zuschauer klatschen begeistert mit und bewunderten das saubere Erscheinungsbild der Trachtler. Weiter ging es abends zum Empfang in der Bayerischen Landesvertretung.
Im Bierkeller konnten sich die Gruppen an einem umfangreichen Buffet stärken und umso leichter viel es den Aktiven anschließend im imposanten Atrium unter anderem den Bergmannsplattler dar zu bieten. Zuvor wurden die Vereine und einzelne Persönlichkeiten von Erich Irlstofer herzlich begrüßt. Tags darauf traf man sich im Europa Center mit allen Mitreisenden zu einem gemeinsamen Mittagessen. Auch dort wurde den Besuchern des Einkaufszentrums gezeigt, was Bayern zu bieten hat.
Bei der anschließenden Stadtrundfahrt machte der Bus beim Brandenburger Tor Halt, damit die fleißigen Buam und Deandln dort in Begleitung der Blasmusik Hohenkammer das Mühlradl zum Besten geben konnten. Auch hier blieben viele Fußgänger begeistert stehen und erfreuten sich am gelebten bayerischen Brauchtum. Am Tag der Abreise besuchten die Teilnehmenden zum Abschluss einen gemeinsamen Gottesdienst in der Basilika Peter und Paul in Potsdam, weil das, so Irlstorfer „in Bayern dazugehört“. Nach dem Gottesdienst, vor der wunderschönen Basilika, luden die Musikanten zu einem Stadtkonzert ein, das mit der Bayernhymne seinen perfekten Abschluss fand. Zu Hause angekommen waren sich alle einig: Berlin ist eine Reise wert!

Text und Foto von Kratzer Irmgard

20.01.2024

1. Vereinsabend 2024, Almrausch-Edelweiß Stamm Freising

Mit sehr vielen Mitgliedern sowie dazu gekommenen Gästen startete der Trachtenverein ins neue Jahr beim ersten Vereinsabend.
Die Tanzfläche war mit einigen Plattlern, Volkstänzen und dem Muiradl immer gut gefüllt. Unser zweiter Vorsitzender Sepp Lindermaier informierte die Mitglieder mit den kommenden und bereits feststehenden Terminen im neuen Jahr.
Es wird wieder einige Festivitäten, Auftritte und sonstige Trachtenveranstaltungen geben.

Foto und Bericht: Bianka Nowak

20.01.2024

Josef Steinbrecher wird 60

Am 20.01. feierte der 1. Vorplattler Josef (Sepp) Steinbrecher vom G.T.E.V. Almfrieden Aubing e.V. mit Freunden, Angehörigen und Mitgliedern seinen 60. Geburtstag.
Sepp hält seit 33 Jahren dem Verein die Treue.
Von 1993 – 1997 war er als 2. Kassier tätig, seit 1997 bekleidet er das Amt des 1. Vorplattlers.
Die Deandl’n und Buam von Almfrieden Aubing wünschen Sepp alles Gute, noch viele gesunde Jahre und viel Freude im Verein.

Laurenz Karl
Schriftführer G.T.E.V. Almfrieden Aubing e.V.

19.01.2024

Bayrischer Tanzabend, Isartaler Moosburg

Der Trachtenverein Isartaler Moosburg lud im Januar zu einem bayrischen Tanzabend in Gasthaus Schnaitl in Wang ein. Die Oideisen Musik spielte zum Tanz auf.
Die Tanzfläche war stets gut besucht durch die Anwesenden Gäste und den Mitgliedern vom Verein.
In der Pause zeigten die Buam Burschenplattler. Es war ein schöner gelungener Abend.

GTV Isartaler Moosburg
Alexandra Hirsch

12.01.2024

Ehrennadel der Gemeinde Pullach für Lore Tschaffon

Am 12.01.2024 fand im Bürgerhaus Pullach der Neujahrsempfang der Gemeinde Pullach statt.
Im Zuge dieser Veranstaltung wurde unser Ehrenmitglied Lore Tschaffon mit der goldenen Ehrennadel der Gemeinde Pullach ausgezeichnet.
Damit würdigte der Gemeinderat ihren 70jährigen Einsatz für die Trachtensache.
Unter vielem anderen hob sie als Gründungsmitglied die Hochleitner Pullach aus der Taufe.
Wir gratulieren sehr herzlich zu dieser besonderen Ehrung.

Anita Biereder
Schriftführer

06.01.2024

Dreikönigstreffen im Isargau

Mit den besten Wünschen für das Trachtenjahr 2024 eröffnete unser Gauvorstand Wolfgang Gensberger den traditionellen Gaufrüh-schoppen.
Aus den anwesenden 31 Vereinen waren ca. 65 Trachtler und Trachtlerinnen anwesend. Warum nicht mehr Vereine vertreten waren, führte später zu einer lebhaften Diskussion.
Es kamen aus den Reihen Vorschläge wie: es in Neujahrsempfang, oder Neujahrshoagartn umzubenennen, oder wie es frühers schon mal war, eine Art „ jetzt red i“ Aussprache zu machen. Es wurde auch angesprochen, die Vorstände, die nicht kamen, einzeln anzusprechen.
Wolfgang berichtete dann von der neuen Web Seite www.isargau.bayern und bat um Mithilfe aus den Vereinen und um zeitnahe Berichte und sprach auch noch einige Themen für das neue Jahr an.
In der Pause spielte die Schwoagamusi mit Wolfgang Sedlmair auf. Während dem allgemeinen Weißwurschtessen wurde noch lebhaft über die Themen diskutiert.
Danach lud Anderl Schweiger alle Interessierten zum Vereinsmusikertreffen am 14.01.2024 nach Dorfen ein. Motto: Singen mit Kindern. Es wäre auch wichtig, wenn der eine oder andere Jugendleiter daran teilnimmt.
Matthias Wiesheu gab dann eine Neuerung für das Preisplatteln bekannt. Um viel Zeit zu sparen, werde man wie beim Löwen, im Vorfeld die Startnummern per Zufallsgenerator ermitteln. Dazu benötigt er von den Vereinen eine verbindliche Anmeldeliste.
Er berichtete, dass der Herbstvolkstanz am 02.11.2024 hier im Bürgersaal Oberschleißheim stattfindet. Er bat die Anwesenden für die Gaugruppe und besonders für die Gaujugendgruppe Werbung zu machen.
Zum Schluß wurden im „Werbeblock“ noch Termine von den Seetaler Kirchseeon und von Alpenrösl Allach bekannt gegeben.
Um 12 Uhr beendete der 1. Gauvorstand den Frühschoppen und wünschte allen einen guten Heimweg. Auf ein gutes Trachtenjahr 2024.

Anita Biereder

17.12.2023

Jahrtag Schmied-von-Kochel München Sendling

Zu unserem alljährlich abgehaltenen Gedenken an die Sendlinger Mordweihnacht 1705 begrüßte der 1. Vorstand Andreas Reich die Trachtler in der Gaststätte Tannengarten, insbesondere unseren 1. Gauvorstand Wolfgang Gensberger mit seinen Ausschussmitgliedern. Ebenso konnte Andreas Reich In Vertretung der LH München Herrn Stadtrat Alexander Reissl begrüßen, MdL Frau Gülseren Demirel, MdL Josef Schmid und der Vorsitzende des BA Sendling Markus Lutz.
Die Aubinger Blasmusik mit 6 Mann spielten im Wirtshaus und begleiteten den jeweiligen Zug musikalisch.
Angeführt von den Historischen (Kranzträger) und der Gaustandarte folgte unsere Vereinsfahne und weitere 18 Fahnenabordnungen dem Zug zur Kirche St. Margaret, wo die feierliche Messe abgehalten wurde. Traditionell begleiteten der Hachingertaler Dreigsang mit Toni Trost an der Zither die Messe, wie immer wunderbar gesungen und gespielt.
Im Anschluss daran, diesmal angeführt von den Seelsorgern und Ministranten des Pfarrverbandes Sendling zogen wir zur Alten Sendlinger Kirche zum Denkmal der Mordweihnacht zur Kranzniederlegung. Herr Alexander Reissl hielt seine Ansprache, in der er die damaligen Zusammenhänge und deren Folgen für die Oberlandler schilderte und den Bezug zur heutigen Weltsituation in verschiedenen Kriegsgebieten hervorhob. Die Dankbarkeit über Frieden seit 79 Jahren in Deutschland wird auch durch unseren Jahrtag hochgehalten.
Der 1. Gauvorstand schloss sich diesen Worten an, und bedankte sich bei allen Trachtlern und Brauchtumsförderern, die das Gedenken weiterhin mitgestalten.
Auch Markus Lutz erinnerte an die Geschehnisse mit dem Scheitern des unterdrückten Volkes vor den Toren Münchens, und legte ebenfalls einen Kranz nieder. Abschließend bedankte sich Andreas Reich bei allen Mitwirkenden für die Teilnahme und der Kranz des Vereins wurde abgelegt.
Der Zug zurück zum Tannengarten fand auch bei den Bürgern in Sendling Beachtung, das Interesse an Geschichte ist durchaus vorhanden.
Bei einem Mittagessen im Tannengarten mit allen Ehrengästen endete der Gedenktag bei einem gemütlichen Zusammensitzen am frühen Nachmittag.
Im Nächsten Jahr fällt der Termin auf den 22.12.24, und wir hoffen wieder auf rege Teilnahme.

Barbara Holger, Schriftführerin

17.12.2023

Weihnachtsfeier Almrausch-Edelweiß Freising.

Ursprünglich geplant war unsere Weihnachtsfeier am ersten Adventswochenende, diesmal kam allerdings eine Menge weißer Pracht so schnell, dass ein normaler Ablauf unmöglich war. Zum Glück blieben Dagmar und Co. noch zwei Advents-wochenenden.
Am 17.12.23 war es dann soweit, unsere 1. Vorsitzende Dagmar Nowak begrüßte Mitglieder, Gäste und Trachtler vom Patenkind GTV Isartaler Moosburg e.V.
Ein sehr vielseitiges Programm erwartete die Anwesenden. So z.B. die musikalische Begleitung von unseren Barz Buam in Form von Ziach, Gitarre und Trompete. Adventsgedichte von Bianka, Dagmar und Sepp Lindermaier. Perfekt abgerundet wurde der stimmungsvolle „staade Teil“ durch besinnliche Weihnachts-lieder von Gerti und Gabi. Und was darf auf keinen Fall fehlen? Selbstverständlich den Nikolaus. Er ist gekommen und hatte auch einiges über die Kinder und Jugendlichen zu berichten. Trotz allem, ein Päckchen gab es für alle Kinder.

Christbaumversteigerung, das Wichteln im Krabbelsack und ein weihnachtlich musikalisches Pantomiemespiel vervollständigten den offiziellen Teil an diesem Sonntagnachmittag. Als kulinarisches Highlight gab es diesmal Ochsenbackerl, Spätzle und Salat sowie ein Dessert von unserer Claudia. Mit einem selbst hergestellter Weihnachtspunsch von Dagmar sowie Kinderpunsch standen auch weihnachtliche Getränke zur Auswahl.

Bianka Nowak, Pressewart

10.12.2023

Adventsingen im Isargau

Die Einladung lautete: kemmts nach Gauting zum Adventsinga.

Und so fanden sich am Sonntag den 10. 12. 2023 viele Zuschauer in der Frauenkirche ein.
Sie hörten wunderbare Klänge von der Harfenistin Katharina Bergener und die schönen Stimmen vom oidn Ausschussgsang Petra Kölbl und Anderl Schweiger. Petra Kölbl forderte die Zuhörer auch zum Mitsingen auf.

Besinnliche Weisen kamen von den Jungmusikern Felix, Thomas und Jakob aus Eicherloh sowie der Stoabach Saitnmuse.
Die verbindenden Worte las Pfarrer Georg Lindl. „Der Advent bringt die alten Traditionen hervor und eine davon ist das Adventssingen“ sagte er und stimmte uns, abwechselnd mit den Musikern, auf die Zeit vor Christi Geburt ein.

Es war a scheene, staade Stund, die uns allen in der heutigen, hektischen Zeit sehr gutgetan hat.

Zur Brotzeit ging es dann ins Vereinsheim der Gautinger Trachtler.
Wir bedanken uns bei allen Mitwirkenden und Spendern, sowie bei den Gautingern recht herzlich.

Anita Biereder
Gaupressewartin

Katharina Bergener
Felix, Thomas und Jakob aus Eicherloh
Petra Kölbl und Anderl Schweiger
Stoabach Saitnmuse

10.12.2023

D’Hochleitner Pullach

Am 2. Adventssamstag trafen wir uns zur traditionellen Weihnachtsfeier.
Viele Mitglieder und Gäste erlebten eine besinnliche, staade Stund.
Die sehr feine musikalische Gestaltung machte die Wengerbachmuse.
Unsere Jugend bereicherte die staade Stund mit einem Krippenspiel, bei dem vor allem unser Oberhirte Schorsch mit seinen Hirtenkindern allen ein Lächeln ins Gesicht zauberte. Der Vorleser war gewohnt gekonnt unser Erhard.
Von den Kleinsten bestaunt kam dann auch noch der Hl. Nikolaus.
Wie von Zauberhand stand in seinem goldenen Buch so manche lustige Schandtat sowie Lob und Tadel für die Kinder.
Bei der kurzen Versteigerung hatten wir eine mords Gaudi.
Wir bedanken uns bei allen, die mitgeholfen haben.

Anita Biereder

08.12.2023

Besinnliche Stunden bei den Ampertalern

Zu einer besinnlichen Weihnachtsfeier mit musikalischer Gestaltung durch die Schönbrunner Sänger und Stubenmusik luden die Ampertaler in diesem Jahr in das Adolf-Hölzel-Haus ein. Und die Trachtler kamen: Fast 100 Vereinsmitglieder und Ehrengäste – darunter Oberbürgermeister Florian Hartmann und Gauvorstand Wolfgang Gensberger – durfte Vereinsvorstand Markus Erhorn begrüßen.
In einem kurzen Grußwort bezeichnete der Oberbürgermeister den Trachtenverein „als eine der tragenden Säulen der Dachauer Kulturlandschaft“.
Anschließend wurden die neuen Mitglieder feierlich im Verein willkommen geheißen: Insgesamt 15 Vereinsmitglieder wurden in 2023 aufgenommen. (Darunter auch Oberbürgermeister Florian Hartmann und Landtagsabgeordneter Bernhard Seidenath) Erhorn überreichte dazu gemeinsam mit Trachtenwart Stefan Konicsek jedem der persönlich aufgerufenen das Vereinsabzeichen sowie eine Satzung. Dem Verein gehören somit aktuell rund 420 Trachtler an.
Danach wurden die Jubilare geehrt, gestartet bei 10 Jahren Mitgliedschaft. Höhepunkt waren natürlich die Ehrungen für 75 und 60 Jahre beim Verein: Leni Gärtner gehört dem Verein bereits seit 1948 an. Seit 1963 beim Verein sind Waltraud Jocham und Theo Gerstner.
Besonderer Höhepunkt der Feier war die Verleihung des Gauehrenzeichens durch Gauvorstand Wolfgang Gensberger an die beiden Ampertaler Evi Wittmann und Robert Gasteiger.
Evi Wittmann ist ein Urgestein des Dachauer Vereins und hat sich insbesondere um die Jugendarbeit verdient gemacht. Seit vielen Jahren ist sie außerdem Deandlvertreterin.
Robert Gasteiger war Vorsitzender der Ampertaler und hat sich in dieser Zeit insbesondere bei der Ausrichtung des Isargaufestes 2012 äußerst engagiert.
Nach den Ehrungen begann der eigentliche, besinnliche Teil der Feier: Die Musiker begeisterten die Gäste mit traditionell bayerischer Musik. Insbesondere die klaren Stimmen der Schönbrunner Sänger beeindruckten.
Zwischendrin wurden kurze weihnachtliche Texte vorgetragen. Besonders im Gedächtnis bleibt den Ampertalern wohl der Schluss Vers. In diesem hieß es unter anderem: „Und mia wünschn eich, dassd’s oiwei jung ausschaugds – ned dassd’s sovui Votin griagds, wia eire Stiefe hom“.

Markus Erhorn
D’Ampertaler Dachau

04.12.2023

Ehrenabend im Isargau

Der 1. Gauvorstand Wolfgang Gensberger begrüßte den Gauausschuss und die ausgeschiedenen Mitglieder Annamirl Raab, Conny und Manfred Deinstorfer, Monika und Bernhard Irl und Antonia Kellner. Leider mussten viele der 2019 ausgeschiedene Gauausschussmitglieder witterungsbedingt, krankheitsbedingt oder aus anderweitigen Gründen absagen.

Mit den Vorworten, das Amt des Gauvorstandes nicht mit voller Freude übernommen zu haben, aber im laufe seiner Amtszeit doch auch Freuden an dem zusätzlichen Amt bekommen zu haben, bedankte sich Wolfgang ganz herzlich für die geleistete Arbeit bei den anwesenden ausgeschiedenen Gauausschussmitgliedern. Auch den aktiven Gauausschussmitgliedern dankte er für die gute, mittlerweile harmonische und konstruktive Zusammenarbeit.
Anderl Schweiger ließ es sich nicht nehmen, sich auch im Namen des Gauausschusses sich beim 1. Gauvorstand Wolfgang für seine geleistete Arbeit zu bedanken.

Ein ganz lustiges und durchdachtes Abschiedsgeschenk überreichten die Gaujugendleiter Antonia Jais und Xaver Klingler den Geehrten. Ein Beutel mit Rentner-, Unterhaltungs-, und Rettungsdingen für Langeweile, Unfälle und andere Notfälle. Es enthielt unter anderem eine Brotzeit, Notfallkugerl, Schreibmaterial, Pflaster und Sicherheitsnadel, die unter großem Gelächter und dankbar angenommen wurden.

Nach einem prima Abendessen von den Wirtsleuten des Eschengartens und zur Musik der Brücklmeier Musi wurde noch viel geratscht.

Unser Dank geht an alle „Gaurentner“ für ihre Arbeit für den Isargau.
Anita Biereder

Anita Biereder
Gaupressewart

Brücklmeier Musi
Ehrenabend

25.11.2023

Vorständestammtisch

Am 25. 11. 2023 hatte unser 1. Gauvorstand Wolfgang Gensberger zum Stammtisch für Vorstände eingeladen.

Folgende Themen wurden besprochen:

Web Seite
Er berichtete, dass die neue Isargau Webseite seit 24. 11. 2023 im Netz ist.
www.Isargau.bayern

Termine
Diese besprach er mit den Anwesenden. Für 2024 gab es große Probleme, geeignete Lokale für die Gautermine zu finden.

Es stellte sich heraus, dass die Pfarrheime Allach und Aubing sowie die Hachingahalle, Hinterskirchen und Holzhausen eine Lösung des Problems sein können.

Den Termin der Regionalkonferenz des BTV legte er den Vorständen besonders ans Herz, da dort die Begründung der Beitragserhöhung vorgestellt wird. Er sagte: „hoid ma zam, dortmois warn mia a für Holzhausen“.

Da die Vereinsmusikertreffen schlecht besucht waren, wurde vorgeschlagen, die Musiker der Vereine persönlich anzusprechen.

Mitgliederverwaltung
Dabei einigte man sich in der Diskussion, einheitliche Standards für die Meldung im Trachtenkalender bekannt zu geben. Meldung mit oder ohne Kinder, aber satzungsgemäß Mitglieder laut Vereinsstatuten.

Wolfgang appellierte an die Vereine die Mitgliederverwaltung der BTV zu nutzen. www.btv-mv.de

Vakante Posten
Dazu bat er die Vorstände Leute für die freien Posten zu suchen. Besonders im Hinblick auf die Rücktritte der drei Vorplattler in 2025

Situation in den Vereinen
Er berichtete vom Vereinssterben, den Problemen mit den Lokalen und den rückläufigen Mitgliederzahlen.

Ein Vorschlag war, das Vereinsleben attraktiv zu gestalten und die Vereine in die Moderne zu führen.

Fortbildung
Dazu kam der Vorschlag wieder einmal ein Vorstände Seminar in Kloster Banz oder Kloster Seeon abzuhalten.

Nach der ausgiebigen Diskussion mit vielen Anregungen stärkten wir uns mit Weißwürscht und traten dann die Heimreise mit den guten Wünschen des Gauvorstands an.

Anita Biereder

15.11.2023

Ehrenmedaillen der Stadt München

Am 15. 11. 2023 fand im Festsaal des Alten Rathauses in der Münchner Innenstadt die Verleihung der Ehrenmedaillen für Verdienste um die Volkskultur in München statt.

Vom Isargau wurden folgende Gruppen und Vereine geehrt:

für 30 Jahre die Staffelseer Stubnmuse
für 40 Jahre die Falkenstoana Danzlmuse
für 75 Jahre die Trachtenvereine Staffelseer München und Edelweiß-Stamm München-Lerchenau
für 125 Jahre der Trachtenverein D‘Loisachthaler Stamm.

Den Trachtenvereinen D’Kranzbergler, Riadastoana Feldmoching und Alpenrösl Allach wurde nachträglich für das 100 jährige Jubiläum in der Coronazeit gratuliert.

Die Ehrenmedaillen überreichte der Kulturreferent der Stadt München Anton Biebl.

Die Ansage machte unter anderem Magnus Kaindl

Wir gratulieren allen Geehrten sehr herzlich.

Anita Biereder

Ehrenmedaillen der Stadt München 1
Ehrenmedaillen der Stadt München 2
Ehrenmedaillen der Stadt München 3
Ehrenmedaillen der Stadt München 4

28.10.2023

Besuch durch unseren Verein beim Patenverein „D’Neubeurer München“ zum 120-jährigen Jubiläum

Am 28. Oktober wurden wir von unserem Patenverein „D’Neubeurer München“ ins Allacher Vereinsheim zum 120-jährigen Jubiläum eingeladen.
1. Vorstand Alfred Holzhammer begrüßte alle Anwesenden mit am herzlichen Griaß Gott beinand. Neben unseren beiden Vorsitzenden fanden sich weitere 16 Personen aus Freising an der Evertsbuschstraße ein.
Auch viele Vertreter aus Paten- bzw. Brudervereine waren dabei. Unser Patenverein organisierte zur Freude aller ein sehr schönes, gemütliches Fest mit Freunden.
Auch die Bewirtung in Form von Hauptspeisenbuffet sowie später Kuchenbuffet war gigantisch. Musikalisch aufgspuit hat die Ebrachtaler Tanzlmusi, damit waren alle bestens unterhalten und es wurde fleißig getanzt. Vielen lieben Dank für diesen schönen Samstagabend und nochmals Glückwunsch an alle Neubeurer.

Bianka Nowak
Pressewart

28.10.2023

120 Jahre GTEV D’Neubeurer München

Am 28.10.2023 war es soweit, wir feierten im Allacher Vereinsheim unser 120- jähriges Bestehen. Gemeinsam mit unseren Patenvereinen Almrausch-Edelweiß Stamm Freising und dem Partnachtaler Stamm München, sowie unseren Brudervereinen Mittenwalder Stamm,
Stoahaus’n Kurz, Falkenstoaner Stamm und Alpenrösl Allach, begingen wir den Festabend.
Ganz nach dem Motto „Ein griabiger Abend mit Freunden“ haben wir bewusst auf einen Festakt verzichtet.
Nach der Begrüßung durch unseren 1. Vorstand Alfred Holzhammer, wurde das Buffet eröffnet, Schweinsbraten und Schnitzel ließen sich alle schmecken. Danach ging es auch schon auf die Tanzfläche. Die Ebrachtaler Tanzlmusi aus Ebersberg spielte fleißig zum Tanz auf, Jung und Alt wurden bestens unterhalten.

Die Musikpause nutzten Karl Atzenbeck und Hartmut Herterich, technisch unterstützt von Wolfgang Sedlmair, um einen kurzweiligen Bildvortrag über 120 Jahre Vereinsgeschichte zu halten. Dabei wurden viele Erinnerungen geweckt. Danach setzten Musik und Tänzer den Abend fort.

Für alle Naschkatzen gab es dann ein Kuchenbuffet, ein Dank an alle Deandl, die fleißig gebacken haben.

Obwohl wir auf Gastgeschenke verzichtet haben, ließ es sich die Allacher Vorstandschaft nicht nehmen, sich bei Fredi Holzhammer
für die langjährige musikalische Unterstützung bei Theateraufführungen, Kirchweih-Frühschoppen und wann immer ein Musiker
gebraucht wird, zu bedanken.

Nach vielen weiteren Tanzrunden und Plattlern endete unser Fest und die Ebrachtaler Tanzlmusi spielte zum Ausklang noch einige Waisen.
Es war für alle ein schöner, unterhaltsamer Festabend, der uns lange in Erinnerung bleiben wird.
Ein Dank noch an alle Helfer und Organisatoren, die diesen schönen Abend ermöglicht haben.

Alexandra Holzhammer, Gabi Schrauder

_______________________________________________________________

Anlässlich unserer Jahreshauptversammlung konnten wir unserem
Erich Richter zu seinem 70-er nachträglich gratulieren, welchen er
am 28.06.23 feiern durfte. Nach überstandenem Krankenstand freut es uns,
dass er wieder an den Vereinsabenden teilnehmen kann. Der Verein
bedankte sich mit einer süßen Nascherei für seine Treue.

Auf diesem Wege bedanken wir uns nochmals für die Treue zum Verein
und wünschen ihm weiterhin alles Gute und Gesundheit.

Gabi Schrauder, Schriftführerin

22.10.2023

Herbstgauversammlung

Zu unserer Herbstgauversammlung am 22.10.2023 konnte unser Gauvorstand Wolfgang Gensberger die Delegierten und Stadtrat Alexander Reissl um 13 Uhr in Ismaning begrüßen.

Die Hauptpunkte der Tagesordnung waren: Nachwahl der vakanten Posten, Ausrichtung der nächsten Gaufeste sowie eine Beitragserhöhung im Isargau.
Außerdem konnte er den Start der neugestalteten Homepage des Gaus, Mitte November bekanntgeben: www.Isargau.de

Das Isargaublattl wird es in Zukunft nicht mehr geben. Dafür werden die Vereinsnachrichten mit in der neuen Hompage des Isargaus untergebracht.
Für die Posten Gaumusikwart, Gaupressewart und dem dadurch freiwerdenden Kassenprüfer wurden Helga Müller und Anita Biereder, beide Hochleitner Pullach sowie Sepp Lindermaier Almrausch Edelweiß Stamm Freising gewählt.
Für den Gaubrauchtumswart hoffen wir auf die Meldung von interessierten Trachtlern.

Erfreulicherweise konnten für Juni 2025 und 2029 die Gaufeste an die Riadastoana Feldmoching und Edelweiß Stamm Erding vergeben werden.
Leider musste Hinterskirchen das schon vergebene Gaufest 2026 zurückgeben.
Bis auf 4 Gegenstimmen wurde der Beitragserhöhung im Gau um 1,00 Euro auf jetzt 2 Euro pro Mitglied zugestimmt.

Um 17 Uhr beschloss unser Gauvorstand die lebhafte Versammlung.

Anita Biereder
Gaupressewart

22.10 2023 Herbstgauversammlung

14.10.2023

Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen des Trachtenvereins Glonntaler Petershausen

Der bisherige 1. Vorstand Wolfgang Herzog gibt nach 44 Jahren Tätigkeit in der Vorstand-schaft sein Amt aus gesundheitlichen Gründen ab. Er hat den Verein geprägt und unaus-löschbare Spuren hinterlassen. Diesen Spuren zu folgen wird für den nächsten Vorstand nicht einfach werden. Herzog wünscht dem kommenden Vorstand viel Glück, Harmonie und Tatkraft. Der 1. Bürgermeister Hr. Fath übernimmt den Wahlvorstand. Zum 1. Vorstand wurde Manfred Seemüller gewählt und die Position des 2. Vorstandes und 1.Vorplattlers übernimmt Josef Westenrieder. Die Schriftführerinnen Martina Furtmayr und Birgit Hable wurden in ihrem Amt bestätigt. 1. Kassier ist weiterhin Conny Herzog, das Amt des 2. Kassi-ers wird von Wolfgang Herzog belegt. Als Jugendkassier und 1. Vortänzerin konnte Milena Boser gewonnen werden.
Die Jugendleiterwahl fand bereits am 8.10.23 statt. Conny Herzog und Toni Hundhammer haben sich noch für eine letzte Periode zur Verfügung gestellt.
Herr Fath wünscht dem scheidenden Vorstand alles Gute und zollt im Respekt, dass er nach so langer Zeit die Vorstandschaft abgeben kann. Manfred Seemüller ist schon lange 2. Vorstand und übernimmt nun den Posten des 1. Vorstandes. Spätestens in 4 Jahren möchte er aber das Amt für einen Jüngeren freimachen. Seemüller versucht in den nächsten Jahren eine Kontinuität aufrechtzuerhalten und will auch etwas verändern. Ein Mitglie-derschwund ist da, aber er gibt die Hoffnung nicht auf.
Er freut sich auf eine gute Zusammenarbeit. Der Volkstanz am 30.04.2024 in Petershausen ist fest eingeplant.

Martina Furthmayr, Schriftführerin

20.09.2023

Auftritt bei der ACM- Konferenz in Ingolstadt

Mit fünf Paaren, Musiker Stefan Zollbrecht vom Trachtenverein Erding und Selly, Freundin von Ludwig und bei diesem Termin als Pressewart zuständig, fuhren wir an diesem Mittwochabend nach Ingolstadt ins Wirtshaus am Auwaldsee. Hier fand die 15. Internationale ACM-Konferenz für Automobil-Benutzerschnittstellen statt, zu der wir eingeladen wurden. Mit Schnacklwalzer, Steyregger, Ambosspolka, Haushamer und der Kuckuckspolka hatten die überwiegend amerikanischen Gäste schon mal Einblick in das bayerische Brauchtum. Im Anschluss machten Sepp, Ludwig und Co. noch eine vom Publikum geforderte Zugabe, den Burschenplattler „D’Katz“. Vielen Dank an alle die dabei waren, denn auch hier dürfen wir uns über eine Spende freuen.

Dagmar Nowak, 1. Vorsitzende

Bericht Auftritt Ingolstadt 20.09_2
Bericht Auftritt Ingolstadt 20.09

25.07.23

Ehrung für Herbert Reich

Am Dienstag den 25.07.23 wurde unserem Ehrenvorstand Herbert Reich eine besondere Ehre zuteil. Er bekam die silberne Bezirksmedaille des Bezirks Oberbayern verliehen. Angeregt wurde die Verleihung der Medaille von unserem Trachtenverein Schmied-von-Kochel als Anerkennung und Dankbarkeit für Alles was Herbert bisher für den Verein und die Trachtensache geleistet hat. Der Bezirkstagspräsident von Oberbayern, Herr Josef Mederer, nahm diese Ehrung mit einer sehr anerkennungswürdigen Laudatio vor. Er würdigte das Ehrenamt als einen außerordentlich wichtigen Bestandteil der Gesellschaft. Vor dem gemeinsamen Abendessen wurde noch ein Gruppenfoto mit allen Geehrten gemacht. Es war eine sehr schöne und würdige Veranstaltung.

Ehrung für Herbert Reich 2

ISARGAU NACHRICHTEN
Wir freuen uns auf Eure Beitäge